Aktuelle Neuigkeiten

Rekordbeteiligung am MAA-I Seminar 2010
Großmeister Klaus Uschkurat wird geehrt

MAA-I

„Erlebe die Welt der Kampfkünste !“ hieß der Slogan des 3. Martial Arts Day ( übersetzt: Kampfkunst Tag ).
Über 650 Kampfsportler und Kampfkünstler kamen am 12.06.2010 aus allen Teilen Deutschlands nach  Bottrop/NRW um Gemeinsam miteinander zu trainieren und zu lernen.
Die Rekord-Teilnehmerzahl ist auf das erstklassige nationale und internationale Referentenaufgebot zurück zuführen.
Ein derartig riesigen Kampfkunstlehrgang gab es bis dato in der gesamten Region noch nicht.

Das Großseminar wurde unter der Flagge der Martial Arts Association –International vertreten durch Headmaster Bernd Höhle ausgerichtet.
Nach der Feierlichen Eröffnung hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich 6 Stunden lang auf sechs verschiedenen Trainingsflächen mit stündlichem Referentenwechsel in bis zu 30 Disziplinen fortzubilden.
Angeboten wurden unter anderem F.I.S.T., Ving Tsung, Hapkido, Krav Maga, Kappo, MMA, Kickboxen, Quigong, San Jitsu Ryu, Karate und Kali Concepts.
Ismail Geyik, Schulleiter der KKSD, hat an einigen der angebotenen Disziplinen teilgenommen und war vor allem an den traditionellen Kampfkunstarten interessiert.

Klaus Uschkurat

 

Während einer kleinen Pause wurden einige Teilnehmer für Ihre erbrachten Leistungen durch die anwesenden Großmeister geehert, die größte anerkennung ging an Großmeister Klaus Uschkurat, Meister und Trainer von Schulleiter der KKSD, vom Sportverein Ofenerdiek.
Er wurde von den Ranghösten anwesenden Großmeistern aufgrund seines langjährigen Einsatzes für die Kampfkunst und die erbrachten Leistung mit dem 6.Dan im TaekwonDo geehrt.
Großmeister Klaus Uschkurat bedankte sich bei allen anwesenden Teilnehmern und Großmeistern, betonte aber das mit einer höheren Graduierung eine höhere Verantwortung auf Ihn zukommt.

Zum Abschluss des Lehrgangs wurde ein Rekord aufgestellt.
Alle 650 Teilnehmer haben zusammen und zeitgleich 15 Sit-Ups durchgefürht, welches als Rekordversuch einmal gewesen ist.


 

Offene Deutsche Meisterschaft 2010
Nachwuchstalente der KKSD erfolgreich

Am 05.06.2010 fand in Nienburg/Weser die  Offene Deutsche Meisterschaft der IBF-Deutschland statt, an dem mehr als 20 Sportvereine / Schulen und weit über 230 Sportler/innen verschiedener Kampfsportdisziplinen aus u.a. Niederlanden, Polen, Belgien und Ungarn teilnahmen. Die Kampfsportler konnten sich in den Disziplinen Kata, Synchronkata, Waffenkata und Kampf messen.

Von der Kampfkunstschule Düsseldorf nahmen die Nachwuchstalente aus der TaekwonDo Abteilung Malte Griepenburg und Abdelhafed Masghoub teil. Aus der Kickboxen Abteilung nahmen Bozo Kelic, Daniel Palic, Kai Uwe Neeb und Sascha Kirsky teil, die zum teil Ihre ersten Kämpfe bestritten.
Abdelhafed Masghoub belegte in der Kategorie Kampf -65kg den dritten Platz, Kai Uwe Neeb belegte in der Kategorie Kampf -65kg den vierten Platz und Malte Griepenburg belegte in der Kategorie Kata den 7 Platz.

Die Kamfprichter Ismail Geyik, Tom Thomas und Mehdi Ras El Quidim trugen unter aderem dazu bei, dass diese Meisterschaft reibungslos und ohne Verzögerungen durchgeführt werden konnte.

Schulleiter Ismail Geyik war mit den Leistungen seiner Schüler sehr zufrieden und betonte, dass es wichtig ist für einen Kämpfer aus seinen Fehlern zu lernen und sich nicht auf seinem Erfolg auszuruhen.

 

Erfolgreiche Dan & Kup Prüfungen in Hamburg
Ismail Geyik wird mit dem 3.Dan geehrt

Am 22.05.2010 fand in Harburg/Hamburg Dan und Kup Prüfungen unter der Leitung von Großmeister Radivoij "Rocky" Dragoljevic, 6.Dan TaekwonDo, statt.  An der Prüfung nahmen 13 Prüflinge teil, von denen 8 in den Kup-Graden und 5 zum 1.Dan geprüft wurden.

Das Prüfungskomitee bestand aus folgenden Persönlichkeiten:
Manfred Lass, Vorsitzender des Prüfungskomitees und Präsident des ITO-Verbandes und Träger des 5.Dan im TaekwonDo;
Klaus Uschkurat, Abteilungsleiter des SVO-Oldenburg und Vizepräsident des TaekwonDo Clubs Najahsouss in Agadir/Marokko, Prüferlizenz der IBF-International und Träger des 5.Dan im TaekwonDo;
Ralf Weidlich, Nationaltrainer des ITO-Verbandes für Formen und Technik und Träger des 4.Dan im TaekwonDo;
Christian Müller,Lizensierter Prüfer und Trainer im ITO-Verband und Träger des 3.Dan Karate;
Ismail Geyik, Schulleiter der KKS-Düsseldorf, Prüferlizenz der IBF-International und Träger des 2.Dan im TaekwonDo;
Achim und Marina Harms, Trainer im SVO-Oldenburg und träger des 1.Dan im TaekwonDo.Meister Njegos

Die Prüfung wurde zu Ehren und Gedächtnis des Verstorbenen Meisters Njegos Dragoljevic, Sohn des Großmeisters Radivoij "Rocky" Dragoljevic veranstaltet.
Meister Njegos Dragoljevic wäre an diesem Tag 13 Jahre alt geworden.
Meister Njegos Dragoljevic, der mit seinem jungen Alter so viel großes bewiesen und gezeigt hatte, ist am 12.03.2009 von uns gegangen.
Er hatte, wie ein echter Kämpfer und Meister, gegen eine schlimme Krankheit gekämpft aber am Ende den Kampf verloren.

Alle Prüflinge mussten Ihr Können in verschiedenen Disziplienen w.z.B. Grundtechniken, Kombinationsübungen, Formen, Kampf und Bruchtest unter Beweis stellen. Am Ende der knapp sechs stündigen Prüfung haben alle Teilnehmer Ihre Prüfung erfolgreich bestanden und Ihre Prüfungsurkunden und Gürtel von dem Prüfungskomitee überreicht bekommen.

eazy

Eine besondere Ehre wurde Ismail Geyik zuteil.
Er wurde von Großmeister Radivoij Dragoljevic und den anwesenden Großmeistern aufgrund seiner erbrachten Leistungen und Erfolge, zahlreichen Teilnahmen an Lehrgängen, Turniersiegen an Wettkämpfen auf nationaler und internationaler Ebene, Ehrungen und Anerkennungen in verschiedenen Verbänden und erfolgreich abgelegten Prüfungen in verschiedenen Kampfkunst-Stilen mit dem 3.Dan im TaekwonDo ausgezeichent.

Für Ismail Geyik ist die Auszeichnung durch Großmeister Radivoij Dragoljevic eine besondere Ehre,
denn Großmeister Radivoij Dragoljevic war Trainer und Meister von Großmeister Klaus Uschkurat gewesen, dem Trainer und Meister von Ismail Geyik.

 

GM Klaus Uschkurat, Ismail Geyik, GM Radivoij Dragoljevic

 

14. Tora Shiai
KKSD in Bad Zwischenahn

Am 21. März fand in Bad Zwischenahn das traditionelle 14. TORA SHIAI unter der Leitung von Sensei Renshi Jörg Knust statt, an dem sich 233 Kämpfer/innen aus 23 Sportschulen in den Kategorien Kata, Synchron-Kata, Waffen-Kata, Waffen-Synchron-Kata, Selbstverteidigung, sowie  Kick and Fight beteiligten und ihr Können unter Beweis stellen konnten.
Eine Kata ist ein festgelegter Ablauf von Verteidigungs- und Angriffstechniken, die in verschiedenen Stellungen und Richtungen gelaufen wird.

Von der Kampfkunstschule Düsseldorf nahm, unter der Leitung von Ismail Geyik, Malte Griepenburg an dem Turnier teil und musste sich in der Gruppe Freie-Kata gegen 11 höher graduierteKämpfer/innen im Mittelfeld geschlagen geben.
Ismail Geyik, der bereits seit Jahren an dem traditionellen Turnier teilnimmt, wurde während des gesamten Turnieres als Punktrichter eingesetzt.

Die Kampfkunstschule Düsseldorf hat von Sensei Renshi Jörg Knust eine Dojo Ehrung für die weiteste Anreise verliehen bekommen.

v.l.n.r. Ismail Geyik, Jörg Knust, Klaus Uschkurat, Malte Griepenburg


 

Eventdatum: 

25.03.2010 (Ganztägig)
DSC_0063
DSC_0063
DSC_0073
DSC_0073
DSC_0080
DSC_0080
DSC_0084
DSC_0084
DSC_0095
DSC_0095
DSC_0099
DSC_0099
DSC_0104
DSC_0104
DSC_0125
DSC_0125
DSC_0132
DSC_0132
DSC_0135
DSC_0135
 

Seiten